Scam-Mails appellieren an Ihr gutes Gewissen

Betrügerische Phishing- und Scam-E-mails sind mittlerweile Gang und Gäbe und wen hat der ominöse nigerianische Prinz nicht schon mit einer edlen Spende locken wollen? Manchmal sind diese Betrugsversuche über E-Mail so plump, dass sie fast zum schmunzeln einladen, doch immer öfter gelingt es den Betrügern an sensible Daten wie Passwörter und Adressen zu gelangen oder gefährliche Schadsoftware und Spyware auf unseren Rechnern zu installieren. Besondere Vorsicht ist daher geboten, wenn Sie den Absender einer E-Mail nicht zuordnen können.

Was ist "Scamming"?

Das Wort  "Scam" rührt aus dem englischen und bedeutet so viel wie "Betrug". Er wird vor allem im Internet im Bezug auf zwielichtige Nachrichten und Mails, mit dem klaren Ziel an das Geld der Opfer zu kommen, genutzt.

Wie erkenne ich betrügerische E-mails?

  • Achten Sie besonders gut auf den Absender der E-Mail. Kennen Sie diesen nicht, öffnen Sie keine Links und keine Anhänge. Immer öfter werden auch Adressen und die Gestaltung bekannter Anbieter, wie Amazon und Paypal, imitiert. Prüfen Sie im Zweifelsfall daher gründlich ob die besagte E-Mail auch vom Anbieter selbst ist, da es sonst sehr schnell teuer werden kann. Sie werden niemals in einer E-Mail nach Ihrem Passwort gefragt werden.
  • Sprache und Inhalt sind ein weiterer entscheidender Punkt. Vermehrte Rechtschreibfehler und gebrochenes Deutsch sind bei einem unbekannten Absender oft ein möglicher Hinweis auf ausländische Trickbetrüger. Oft nutzen diese einfache Online-Übersetzungsdienste für Ihre Massen-E-Mails. Gibt der Absender vor Verbindungen nach Afrika oder Osteuropa zu haben ist dies oft ein weiteres Warnzeichen.
  • Oft soll die Betrugsmail Mitleid beim Leser erwecken. Mit fiktiven persönlichen Problemen oder schweren Krankheiten wird zum Spenden von kleinen oder großen Geldbeträgen animiert.

Wie schütze ich mich?

  • Keine Anhänge oder Links von unbekannten Absendern öffnen
  • Auf keinen Fall sensible Daten wie Passwörter, Adresse oder Bankdaten herausgeben·
  • E-Mails, die einem ungewöhnlich vorkommen sofort löschen/blockieren
  • Immer ein Back-up (Sicherungskopie) ihrer Daten auf einem externen Speichergerät verwahren
  • Virenscanner auf Ihrem Rechner installieren und regelmäßig aktualisieren
  • Sollten Sie wichtige Daten herausgegeben haben, sichern Sie den Nachrichtenverlauf der Betrugsmail und wenden Sie sich an die Polizei. Es ist jedoch schwierig einen solchen Täter zurückzuverfolgen, da diese meist aus dem Ausland agieren.
Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für einen solchen Betrugsversuch.

Hier spricht eine Ihnen unbekannte Frau Sie vertraut an. Schnell wird ersichtlich wohin es geht: Eine rührende Geschichte um eine familiäre Tragödie, gebrochenes Deutsch aus dem Online-Übersetzer und der tiefe Glaube an eine göttliche Fügung. Am Ende dessen steht dann ein Vermögen, welches natürlich dem Empfänger dieser E-Mail zukommen soll.
Man müsste meinen, niemand würde auf so eine haarsträubende Geschichte hereinfallen, doch es wird auf Massenmails und die Hand voll gutgläubiger Menschen gesetzt, die sich dann doch zu einer Antwort hinreißen lassen. Die Aufklärung um solche Betrugsversuche ist daher unabdingbar.


"Hallo, meine Liebste,

Ich möchte, dass Sie diesen Brief sehr sorgfältig lesen und ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich diese Massage zu Ihrer E-Mail-Adresse ohne irgendeine formale Einleitung wegen der Dringlichkeit, die von diesem Thema vertraulich ist. Ich bin glücklich dich zu kennen. Aber der Allmächtige Herr kennt dich besser und weiß, warum er mich an dieser Stelle an dich richtet.

Ich schreibe diese Mail an Sie mit schweren Tränen in den Augen und große Trauer in meinem Herzen, mein Name ist XXXXXX, und ich wende mich an Sie aus meinem Land Indien Ich möchte Ihnen sagen, weil ich keine andere Option als Ihnen zu sagen, wie ich berührt wurde Ihnen zu öffnen, verheiratet ich Herrn XXXXXX, der mit Tunesien Botschaft in Madrid Spanien neun Jahre lang gearbeitet hat, bevor er starb im Jahr 2005. Wir seit elf Jahren verheiratet waren ohne Kind .

Er starb nach einer kurzen Krankheit, die nur fünf Tage dauerte. Seit seinem Tod habe ich beschlossen, nicht wieder zu heiraten, als mein verstorbener Mann noch am Leben war er die Summe von $ 4,850,000.00 (4.850.000 Dollar) in einer Bank hier in Indien Neu-Delhi die Hauptstadt von Neu-Delhi Indien abgelagert Derzeit dieses Geld Noch in Bank, machte er dieses Geld zur Ausfuhr von Gold aus Madrid Spanien Bergbau. Vor kurzem sagte mein Doktor mir, dass ich nicht für die Periode von sieben Monaten wegen des Krebsproblems dauern würde. Der, der mich am meisten stört, ist meine Schlaganfallkrankheit. Nachdem ich meinen Zustand erkannt hatte, entschloß ich mich, dir dieses Geld zu übergeben, um auf die weniger privilegierten Leute aufzupassen, du wirst dieses Geld verwenden, wie ich es hier anweisen werde Ich möchte Sie 30 Prozent des gesamten Geld für den persönlichen Gebrauch zu nehmen, während 70% des Geldes für wohltätige Zwecke gehen, die Menschen auf der Straße und hilft, das Waisenhaus. Ich bin als Orphan aufgewachsen und habe keinen Körper als mein Familienmitglied, nur um zu versuchen, dass das Haus Gottes beibehalten wird. Ich tue dies, damit Gott meine Sünden vergibt und meine Seele annimmt, weil diese Krankheiten mich so sehr erlitten haben.

Sobald ich Ihre Antwort erhalten habe, werde ich Ihnen den Kontakt der Bank hier in Delhi Indien geben und ich werde auch den Bankmanager beauftragen, Ihnen ein Autoritätsbrief zu erteilen, das Ihnen den gegenwärtigen Begünstigten des Geldes in der Bank beweisen wird, wenn Versichern Sie mir, dass Sie entsprechend handeln werden, wie ich hier dargelegt habe.

In der Hoffnung, Ihre Antwort zu erhalten
Von XXXXXX"

WieLeicht aus Velbert in der Schlüsselregion

Kostenlos und unverbindlich beraten wir Sie gerne persönlich bei Ihnen vor Ort in Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath, Essen, Hattingen, Sprockhövel, Wuppertal, Mettmann, Ratingen, Haan, Remscheid und Solingen. Ihr Unternehmen liegt nicht günstig in unserer Region? Dann kommen Sie doch einfach einmal bei uns in Velbert vorbei!

© 2017 WieLeicht Webdesign Velbert, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden